Ob runde Geburtstage oder Firmenjubiläen, private Feiern oder musikalische Darbietungen, eine Zumbaparty oder ein privat organisierter Weihnachtsmarkt, ein Fußballturnier, ein Schokoladenevent, eine Glühweinparty oder die Spende einer Schulklasse, alle Erlöse aus Veranstaltungen die zu Gunsten unseres Vereins organisiert werden, kommen den an Krebs erkrankten Kindern am Dr. von Haunerschen Kinderspital in München zugute. Wir bedanken uns für Ihr Engagement und für jede noch so kleine Spende!

 Spenden statt Ehrengaben

Heuer fand in Spatzenhausen das Bezirksmusikfest statt. 50 Musikkapellen und Trommlerzüge nahmen daran teil. Auf die üblichen Ehrengaben an die mitwirkenden Kapellen und Trommlerzüge wurde diesmal verzichtet und statt dessen zwei gemeinnützige Vereine mit einer Spende unterstützt. So konnte sich auch Frau Margarete Bader von der Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital über eine Spende von 1.000,-- Euro freuen. Die Spende wurde von Hubert Schwingshandl vom Musikverein Spatzenhausen anlässlich des Kirchweihkonzertes übergeben.  

 

 Bazar-Gruppe Murnau spendet für krebskranke Kinder

Die Bazar-Gruppe Murnau veranstaltet jährlich einen Verkauf von Gebrauchtkleidern. Der Erlös wird immer an soziale Einrichtungen gespendet. In diesem Jahr wurde damit die Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital München e.V. bedacht. Die Bazar-Gruppe will damit einen Beitrag zur Unterstützung der krebskranken Kinder leisten. Eine Mitarbeiterin der Gruppe, Frau Petra Sandner, hat nun eine Spende in Höhe von 1.000,-- Euro an Frau Bader von der Elterninitiative übergeben.

 

 

Musikalischer Hoagart´n in der Bayernhalle Garmisch-Partenkirchen
Bereits zu 21. Mal fand in Garmisch-Partenkirchen der Musikanten Hoagart´n zu Gunsten krebskranker Kinder im Dr. von Haunerschen Kinderspital  statt.  Frau Marlene Nöhmeier und ihre Familie organisierten den schon allseits bekannten und beliebten musikalischen Abend in der Bayernhalle. Der Saal war voll besetzt und bereits Wochen vorher ausverkauft. Es spielten und sangen die Mittenwalder Oimsummamusi, der Isartaler Huberti-G´sang, Christoph Kriner mit Toni Hornsteiner, der Sunnaberg-Dreig´sang, die Soiernbergler Sänger, Toni Sebrich mit Bärbl Salfner,  Marianne und Toni Ostler, Baschtl´s Hausmusik und die Riffelscharten-Musi. Alle Musikanten und Sänger spielten und sangen kostenlos. Zusätzlich wurden noch drei Großspenden überreicht, so dass insgesamt 7.500,-- € an die Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital überwiesen werden konnten.

 

Firmkinder 2017 aus Sindelsdorf setzen sich für krebskranke Kinder ein

wir, die diesjährigen Firmkinder aus Sindelsdorf, haben bei unserem Palmbüschel-Verkauf einen Reinerlös von 371,50 EUR erzielt. Diesen Betrag haben wir der Haunerischen Kinderklinik auf das uns bekannte Konto bei der Stadtsparkasse München zukommen lassen.

Liebe Frau Bader, leider hat es mit einem persönlichen Treffen jetzt nicht mehr geklappt. Wir, die Sindelsdorfer Firmkinder, freuen uns jedoch, die Haunerische Kinderklink mit unserer Spende unterstützen zu können. Im Anhang übersenden wir Ihnen noch ein Foto von uns, damit Sie und

Ihre Unterstützer auch wissen, von wem die Spende stammt. :-)

Viele liebe Grüße aus Sindelsdorf

Firmkinder 2017

 

 

Polizei spendet 1000 Euro für Elterninitiative Intern3

Alois Fruth, der neue Vorsitzende der Elterninitiative Intern 3 von der Haunerschen Kinderklinik bekam vom Unterstützungskommando der Bereitschaftspolizei in Dachau eine Spende von 1000 Euro übberreicht. Die USK-Beamten sammeln bereits seit 20 Jahren für diesen Zweck.

Foto: v.l. Timo Kotter, Andreas Niedermeier, Josef Gamperl, Alois Fruth, Marcel Hauck, Dr. Bernd Bürger, Patrick Balk, Bruno Lechner

 

 

 

Wohltätigkeitsverlosung mit 1000 Gewinnen beim Burgheimer Marktfest bringt einen Erlös von 4000 Euro für krebskranke Kinder
Mit 4000 Euro im Reisegepäck fuhren die Schusseltaler Thomas Pickhard, Christian

Rothmann, Ludwig Jobst (1. bis 3. von links) und Harald Stawars (rechts) nach München. Alois Fruth (2. von rechts), der Vorsitzende der Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital München e.V. nahm die Spende entgegen.

Kaum war nach dem Burgheimer Marktfest eine Woche ins Land gezogen, stand

auch die Endabrechnung zur Riesentombola der „Schusseltaler“ fest. Die Bilanz der

Wohltat schloss mit einem Erlös von 4000 Euro zugunsten krebskranker Kinder. Die

umfangreichen Vorbereitungsarbeiten, die bereits im Sommer 2016 begannen,

belohnten Spender und Loskäufer mit einem Rekordergebnis. Das Geld geht an das

Haunersche Kinderspital in München.

Die Schusseltaler hatten dafür ein Jahr lang Preise gesammelt. Bis zum letzten

Wochenende im Juli waren es stolze 1000 Gewinne, die sie an die kauffreudigen

Loskäufer überreichten. Sachspenden kamen aus dem gesamten Bundesgebiet bei

den Schusseltalern an, wobei sich der Großteil auf die Region konzentrierte. Dass innerhalb von achteinhalb Stunden gut 5000 Lose an die Marktfestbesucher gingen,

zeigte auch die Bereitschaft der Festgäste für die gute Tat. (Foto: Schusseltaler)

 

40.000 Euro für krebskranke Kinder

Oberaichbacher Spendensammler übergaben rekordverdächtigen Betrag an zwei Elterninitiativen aus München

Oberaichbach. Seit mehreren Jahren sammeln Irmi und Franz Goth Spendengelder zur Unterstützung von zwei Münchner Kinderkrebskliniken sowie auch für Familien in der Umgebung, die aufgrund einer Krebserkrankung finanzielle Hilfe benötigen. Am Freitag war es wieder mal soweit, die fast schon zur Tradition gewordene jährliche Spendenübergabe an die Kliniken stand an. Und so fanden sich Vertreter der beiden ausersehenen Elterninitiativen in Oberaichbach ein, um die Spendengelder in Empfang zu nehmen. Das ganze Jahr über wurde der Spendentopf bei verschiedensten Aktionen und Anlässen gefüttert. Dank des hohen Bekanntheitsgrades der weltweit größten privaten Kaffeekannensammlung von Irmi und Franz Goth besuchten zahlreiche Gruppen aus Nah und Fern diese Sammlung. Dabei wird zwar kein Eintritt verlangt, doch fast alle Besucher lassen es sich nicht nehmen, die Spendeninitiative der beiden Sammler zu unterstützen und hinterlassen einen finanziellen Obolus in der bereitgestellten Spendenkanne. Auch erhalten Irmi und Franz Goth unzählige Sachspenden, die sie unermüdlich auf Flohmärkten in der ganzen Region für den guten Zweck verkaufen. Nachdem die allseits bekannten und beliebten Kannentage keine Fortsetzung mehr erfahren, entschloss sich die Familie Goth, mehrmals jährlich einen Hausflohmarkt abzuhalten. Auch der komplette Erlös aus diesen mittlerweile im Schützenheim abgehaltenen Flohmärkten landet vollumfänglich im Spendentopf. Und auch die von der Familie Goth zugunsten der Spendeninitiative herausgegebenen Koch-, Back- und Plätzchen-Bücher erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit.

Frauenbund Oberhausen spendet für krebskranke Kinder

Es ist uns eine Freude, daß wir über Frau Bader von der Elterninitiative Intern3

im Dr.von Haunerschen Kinderspital München, einen Erlös von € 1000,--

spenden können.Beim Verkauf von Kaffee und selbstgebackenen Kuchen unserer Frauenbundmitglieder, beim Kreilhofer Sommerfest bei Stauden Spatz, kam dieser Erlös zustande. Mit der Spende aus diesem Fest hofft der Frauenbund Oberhausen die krebskranken Kinder mit ihren Eltern etwas ünterstützen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn der Nikolaus mit dem Audi kommt

Priel/Ingolstadt/München

Seit über 15 Jahren unterstützen die Prieler Nikoläuse um Organisator Josef Weinzierl die Behandlung krebskranker Kinder. Bei ihren erneut über 30 Auftritten in der vergangenen Vorweihnachstzeit konnten sie dank der überwältigenden Spendenbereitschaft von Familien, Vereinen  und Firmen zum ersten Mal die 2.000-Euro-Grenze durchbrechen. Den obligatorischen Spendenscheck in Höhe von 2.1000 Euro unterm Arm machte sich ein Teil der Prieler Gruppe auf den Weg nach München, um dort die Arbeit von Intern 3 e. V. und Prof. Feuchtinger im Haunerschen Kinderspital zu unterstützen. Im Gespräch mit Prof. Feuchtinger und dem 1. Vorsitzenden des Vereins Alois Fruth erfuhren die Prieler Nikoläuse, dass sich die Kinderkrebsstation  auf drei Einrichtungen erstreckt, von denen zwei ohne die Elterninitiative nicht existieren würden. Hinterher waren sich alle Beteiligten einig, dass es auch weiterhin ein lohnendes und erstrebenswertes Ziel ist, "der Krankheit Krebs bei Kindern mehr Leben abzuringen!" Foto von links: Michael Bauer, Konrad Weinzierl, Alois Fruth, Prof. Feuchtinger, Josef Weinzierl

 

Benefiz-Hoagartn von Kindern für krebskranke Kinder

Bei dem schon traditionellen Benefizkonzert im Garmischer Kolpingsheim wurde auch heuer wieder der krebskranken Kinder im Dr. von Haunerschen Kinderspital gedacht. Nahezu fünfzig  fünf- bis 15-jährige Kinder spielten und sangen für den guten Zweck. Die jungen Talente kamen unter der Leitung von Frau Ulrike Klöck zu diesem besonderen Hoagartn zusammen. Durch das Programm führte Angelika Emmerich. Weil auch die Brotzeiten und Getränke der Mitwirkenden von Gönnern der Kolpingsfamilie gespendet wurden, konnte der gesamte Erlös in Höhe von 1.033,-- € an Frau Bader von der Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital München e.V. übergeben werden.

 

Benefizkonzert der Blaskapelle Zandt in Böhmfeld

Eine rundum gelungene Sache war das Konzert zugunsten der Elterninitiative Intern 3 e. V., die sich für krebskranke Kinder im Haunerschen Kinderspital in München einsetzt. Zu dem Konzert der Zandtner Blaskapelle unter Leitung von Kapellmeister Franz Zäch kamen auch viele Zuhörer aus den umliegenden Orten. Der 2. Vorsitzende des Vereins Josef Kraus, dessen inzwischen erwachsener Sohn als Kind an Krebs erkrankte und geheilt wurde, stellte den Besuchern den 1985 gegründeten Verein und dessen Aufgaben vor. So werden aus den Spenden fünf Wohnungen in der Nähe der Klinik den Eltern von an Krebs erkrankten Kindern zur Verfügung gestellt, damit sie nah bei ihrem Kind sein können und nicht jeden Tag wieder anreisen müssen. Auch finanziert die Initiative sieben Planstellen für Ärzte und Psychologen, des Weitern hat der Verein, um nur einige seiner dringend notwendigen Aufgaben zu nennen, in 1989 die erste Tagesklinik mitfinanziert. Aus der Region 10 um Ingolstadt und Eichstätt wurden seit der Gründung des Vereins 122 Kinder behandelt. Mittlerweile liegt der Behandlungserfolg, so der 2. Vorsitzende, bei an Krebs erkrankten Kindern  bei 80 Prozent. Dank der Spenden der Konzertbesucher, des Verkaufs von Getränken, und der Unterstützung mehrerer ortsansäßiger Firmen konnte eine Summe in Höhe von 2.626 Euro an den sichtlich hochzufriedenen Josef Kraus übergeben werden. Foto: R. Halsner. v.l.n.r. Ludwig Spreßler, Petra Strehler, Josef Knöferl, Josef Kraus

Benefizkonzert in Spatzenhausen

Ein einmaliges Benefizkonzert fand am 1. April 2017 im "Haus des Gastes" in Spatzenhausen, Landkreis Garmisch-Partenkirchen statt. Anlässlich Ihres 50. Geburtstags luden Thomas Greiner (Komponist, Trompeter und Hornist aus Antdorf) und Thomas Kirnberger (Dirigent der Musikkapelle Habach) 22 Musiker zu einem Konzert mit hochkarätiger böhmischer Blasmusik nach Spatzenhausen. Die Musikanten reisten aus der ganzen Bundesrepublik nach Spatzenhausen. Zweieinhalb Stunden wurde geprobt, das reichte den "Einmalig Böhmischen", wie sich die zusammengewürfelte Kapelle nannte. Mit dabei waren Musiker u.a. von “Guido Henn und seine Goldene Blasmusik”, “Egerländer Rebellen” und “Schabernack”. Durch das Programm führte Alfred Sperer vom Radio Oberland. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, und das Publikum war von der überragenden musikalischen Leistung der Musiker begeistert. Am Ende des Konzertes wurde statt Eintrittsgeld zu verlangen um Spenden für krebskranke Kinder gebeten. Thomas Greiner und Thomas Kirnberger konnten das stolze Ergebnis von 4.400,--€ an Margarete Bader von der Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital München e.V. übergeben. Foto: Penzberger Merkur/Andreas Baar

 

Nikolausdienst in Niederroth

Die Pfarrgemeinde Niederroth hat am 5. und 6. Dezember 2016 einen Nikolausdienst mit den beiden Nikoläusen Martin Kiening und Nikolaus Widmann angeboten. Zusätzlich veranstalteten der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung in der Adventszeit einen Glühweinausschank. Man traf sich im „Plabstnhof“ zu Glühwein mit Stollen und selbstgemachtem Früchtekuchen. Der Verkaufserlös sowie der Erlös aus der Nikolausaktion in Höhe von insgesamt 1450,00 Euro wird dem Haunerschen Kinderspital zur Verfügung gestellt.

Foto: v.l. Josef Osterauer, Margot Baumann, Nikolaus Widmann, Nikolaus, Martin Kiening, Nikolaus Robert Mark

 

 

 

Kindergarten Nandelstadt

Johannes- und Korbinian-Kinder teilen und helfen.

Einen Scheck über 490 € vom Erlös des gemeinsamen Martinsfestes überreichten die Leiterin des Johannes Kindergarten Frau Tanja Schranner-Seehofer mit der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Judith Rawe und die Leitung vom Korbinian Kindergarten Frau Ina Beckert mit der 2. Elternbeiratsvorsitzenden Frau Carolin Uttenreuther an die Damen von der Initiative „Intern 3“ der Haunerschen Kinderklinik München. Frau Doris Platzer und Frau Carmen Pretz erläuterten wie wichtig diese Spenden für „Intern 3“ sind, um die Eltern an Krebs erkrankter Kinder, die in finanzielle oder soziale Not geraten sind zu unterstützen.

Foto: v.l. Carolin Uttenreuther, Ina Beckert, Carmen Pretz, Doris Platzer, Tanja Schranner-Seehofer, Judith Rawe und einige

Kinder der Schneckengruppe.

 

 

Die Elterninitiative lädt zum Dankeschön-Essen und (fast) alle kommen.

Am 21. März fand das von der Elterninitiative veranstaltete Dankeschön-Essen für die Ärzte und Ärztinnen und das Pflegepersonal der Stationen Intern 3, LAF und OTK des Haunerschen-Kinderspital im Paulaner Bräuhaus statt. Ca. 50 Personen waren der Einladung gefolgt. Nach einer kurzen Ansprache des 1. Vorsitzenden der Elterninitiative Herrn Alois Fruth und dem Leiter der Pädiatrische Hämatologie und Onkologie Herrn Prof. Dr. med. Tobias Feuchtinger ging es dann zum geselligen Teil über. Es war endlich mal Zeit zum Ratschen und zum Austausch mit der Elterninitiative. Mit dieser Veranstaltung bedankt sich die Elterninitiative im Namen der Eltern bei allen, die sich auf den 3 Stationen der Kinderonkologie um das Wohl der krebskranken Kindern kümmern.

 

 

 

 

Weihnachtsspende des katholischen  Frauenbundes Schwabhausen

Die Mitglieder des Frauenbundes sammelten für unsere Elterninitiative 700 Euro. Frau Scharf und Frau Nimtsch überreichten Herrn Bauer den Scheck. Herr Bauer berichtete über die Arbeit der Elterninitiative und über die Verwendung der Spenden. Vielen Dank an den Frauenbund Schwabhausen, dass sie mithelfen,der Krankheit Krebs bei Kindern mehr Leben  abzuringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fleißige Hobbybäckerinnen aus der VG

Biessenhofen erzielen 3.530 Euro

Siebenmal schon lud die Gärtnerei Jung zu ihren "Blütentagen" ein. Und auch beim achten Mal war das Team um Hannelore Pachner und Jenny Brandstetter mit dabei. Gemeinsam backten die Frauen 150 Kuchen und erzielten einen Verkaufserlös, der sich sehen lassen kann.

 

DAB Bank unterstützt ein soziales Projekt

Monatlich unterstützt die DAB Bank ein soziales Projekt mit einer finanziellen Zuwendung. Bevorzugt werden hierfür Organisationen ausgewählt, für die sich ein Mitarbeiter oder ein Kunde der DAB Bank engagiert. Bereits zum zweiten Mal fiel die Wahl auf unsere Eltnerinitiative. Karl Brandner, Mitarbeiter der DAB Bank, freute sich besonders, einen Scheck in Höhe von 2000 Euro an Margarete Bader übergeben zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hobby-Eishackler spenden

In der Werdenfelser Hockey-Liga spielen 21 Teams. Es gelten besondere Spielregeln. Für jede Strafminute oder ein Vergehen wird ein bestimmter Betrag in die Kasse gezahlt. Auch für jedes erzielte Tor. Die Gesamtsumme spenden die Hobby-Eishackler dann an einen gemeinnützigen Verein. Bereits zum wiederholten Mal wurde für krebskranke Kinder gespendet und 1.000 Euro an Frau Bader von unserem Verein übergeben.

 

 

 

 

 

 

 

Tag der offenen Tür der Firma Baudrexl

Der Tag der offenen Tür lockte anlässlich des 90-jährigen Firmenjubiläums viele Besucher auf das Sägewerksgelände der Fa. Baudrexl in Garmisch-Partenkirchen. Neben Führungen in die "Säg", wurde Vierseithobeln, Säumen und Schleifen gezeigt. Diese Firmen bauten ihre Standl auf: Ofenbau Habersetzer, Küchenstudio Erndl, Schmuckladerl, Blumen-Rosl, Zimmerei Saller.  Bei der Firma Lindebner konnte man eine Motorsäge gewinnen, und auch die Kinder kamen mit Traktorparkour und Schminken nicht zu kurz. Für das leibliche Wohl sorgten der Garmischer Hofladen mit Gegrilltem, Hacker Pschorr mit Getränken und viele Helfer mit gespendeten Kuchen. Dazu spielte die "Jahrdogsmusi" zünftig auf. Der Erlös von 3.000 wurde Margarete Bader von unserem Verein übergeben.

 

 

 

 

Erweiterung LAF

Am 01. Juli 2016 war es endlich soweit: Zwei neue Betten in der Stammzelltransplantation konnten offiziell eröffnet werden. Nach nur halbjähriger Bauzeit konnte die Baumaßnahme abgeschlossen, und schon ein paar Tage später die Betten belegt werden. Die Elterninitiative Intern 3 e. V. hat maßgeblich die Umsetzung vorangetrieben und immer wieder die Notwendigkeit vorgebracht, dass vier Betten nicht mehr ausreichend sind. Unser Verein, besser gesagt Sie, die Spender, haben sich mit 200.000 Euro an der Erweiterung beteiligt.

Elterninitiative Intern 3

im Dr. von Haunerschen Kinderspital München e.V., Adlzreiterstraße 2, 80337 München, Telefon: 0049-8124-7878  mail: info@eltern-intern3.de


Schreiben Sie uns

Termine

Projekte

Satzung

Vielen Dank für Ihre Spende!